Skip to main content

Creatin Test 2016 – Das Beste Creatin finden

Auch Creatin ist ein sehr nützliches Supplement, gerade für den Kraftsport und Muskelaufbau ist Creatin nicht mehr wegzudenken. Durch seine positive Wirkung auf den Muskelaufbau, gepaart mit einer moderaten Kraftsteigerung sollte es von jedem Fitness und Bodybuilding Sportler konsumiert werden.

Hier die TOP 6 der Creatine im Creatin Test.

++ TESTSIEGER 2016 ++
ESN Ultrapure Creatine Monohydrat

12,90 € 14,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Angebot!*

Platz 2
Olimp Creapure Monohydrat Powder

16,49 € 23,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Angebot!*

Platz 3
Myprotein Creatine Monohydrat

8,59 € 16,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Angebot!*
Platz 4
Weider Pure Creatine, Neutral, 600 g

23,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Angebot!*

Platz 5
Peak Alkalyn-Creatin

17,80 € 17,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Angebot!*

Platz 6
ZEC+ CREATIN Pulver Monohydrat

16,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtZum Angebot!*

 

Der Begriff „Creatin“ stammt aus dem Griechischen (kreas) und wird mit „Fleisch“ übersetzt. Das mag auf den ersten Blick etwa irreführend erscheinen, da der körpereigene Stoff unter anderem die Muskeln mit Energie versorgt. Doch bei genauem Hinsehen offerieren sich die Gründe, warum die körpereigene Säure ausgerechnet „Creatin“ – also „Fleisch“ heißt: Im Jahr 1832 entdeckte ein französischer Chemiker den Stoff ausgerechnet in einer Fleischbrühe. Sein deutscher Kollege wies Creatin im Jahre 1847 im Fleisch diverser Säugetiere nach – so kam es zu der Bezeichnung.

Was ist Creatin?

In Sportkreisen ist Creatin ein beliebtes Mittel, um den Muskelaufbau zu forcieren. In Form von weißem, geschmacks- und geruchsneutralen Pulver findet es als Nahrungsergänzungsmittel seine Abnehmer. Creatin ist ein wichtiger Bestandteil der Fleisch- und Fischhaltigen Ernährung. So finden sich in einem Kilo Schweinefleisch etwa 5 Gramm Creatin und in einem Kilo Hering verstecken sich bis zu 10 Gramm Creatin.
Die körpereigene Säure wird zudem noch vom Körper selbst produziert. Die Menge des vom Körper hergestellten Creatin eines Erwachsenen beträgt bis zu 2 Gramm und der Stoff wird von der Leber, den Nieren und der Bauchspeicheldrüse gebildet. Wird über das Nahrungsergänzungsmittel Creatin zu viel der stofflichen Substanz aufgenommen, speichert der Körper die Vorräte einfach ab. Ohne Creatin ist eine normale Funktion verschiedener Organe des menschlichen Körpers nicht möglich.

Der Nutzen von der Creatin-Nahrungsaufnahme

Mit der Zufuhr von Creatin können die Muskeln kurzfristig ihre Maximalkraft ausspielen, ohne dass die Gefahr einer Zellschädigung besteht. Creatin wird von den Muskeln aufgenommen und dort optimal verwertet. Selbst die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat Creatin mittels einer Erklärung zur Steigerung der Muskelmasse und Muskelkraft anerkannt.
Um es auf den Punkt zu bringen: Creatin verbessert die Leistung der Muskeln, ganz besonders bei intensiven Sporteinheiten, etwa beim Krafttraining, Gewichtheben oder beim Sprint. Da der Körper durch eine vorhergehende Aufnahme von Creatin genug Vorrat hat, füllt er die Muskeln mit dem Stoff auf und so kann eine Muskelermüdung hinausgezögert werden. Eine Aufnahme des Nahrungsergänzungsmittel Creatin wird ausdrücklich nur Personen empfohlen, die beruflich oder in der Freizeit ein enormes Pensum an Leistung körperlicher/muskulärer Art absolvieren. Am besten bespricht man sich vor der ersten Einnahme mit seinem Hausarzt.

Allgemeine Tipps zur Creatin Einahme

Wie wird Creatin dosiert?

Ein gesunder Erwachsener startet mit einer Dosis von maximal 20 Gramm Creatin pro Tag, verteilt auf vier bis fünf Einzeldosierungen zu je 4 bis 5 Gramm. Diese Dosierung gilt allerdings nur für die ersten sieben Tage, danach folgt eine Dosis mit drei Gramm am Tag. Selbst bei einer dauerhaften Einnahme von diesen angesprochenen drei Gramm pro Tag sind keine Nebenwirkungen zu erwarten, sofern genug Flüssigkeit dazu aufgenommen wird. Das ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Zufuhr von Creatin – genug trinken. Denn Creatin lagert Wasser in den Muskelzellen ein, was die empfohlene, erhöhte Flüssigkeitsaufnahme erklärt. Wir haben für Sie hier einen Creatin Test veröffentlicht.
Somit können Sie sich einen kleinen Eindruck verschaffen welches das Beste Creatin ist.

Whey Protein und Creatin kombinieren?

Ein Creatin Produkt, egal ob in Kapselform oder Pulver kann natürlich mit Eiweißpulver jeglicher Art kombiniert werden. Das Protein beeinträchtigt die Wirkung des Creatins in keiner Weise. Deswegen gibt es auch kombinierte Eiweißpulver die auch einen kleinen Anteil Creatin beigemischt haben.
Ich empfehle euch ca 5-6 g Creatin in euren Whey Protein Shake oder einfach in Wasser zu mischen.

Wissenswertes über Creatin

In Studien wurde nachgewiesen, dass Creatin bei Vegetariern zu einer Erhöhung der Gedächtnisleistung führte. Auch ältere Personen, denen der Verzehr von Fleisch oft schwer fällt, werden oft mit Creatin versorgt. Zudem wird Creatin in der Medizin eingesetzt und zwar überall dort, wo sich Defizite bei Muskelerkrankungen zeigen. Aktuell laufen in den Vereinigten Staaten weitere, groß angelegte Untersuchungen, um den Nutzen von Creatin noch weiter herauszuarbeiten. Schaut euch auch unseren Whey Protein Test an.